Finkbeiner, Florian,

Nationale Hoffnung und konservative Enttäuschung : Zum Wandel des konservativen Nationenverständnisses nach der deutschen Vereinigung / Florian Finkbeiner. - Bielefeld : transcript-Verlag, [2020] ©2020 - 1 online resource (520 p.) - ( Studien des Göttinger Instituts für Demokratieforschung zur Geschichte politischer und gesellschaftlicher Kontroversen ; 15 ).

Frontmatter -- Inhalt -- Dank -- Einleitung -- I.1 Zielsetzung und Exposition der Fragestellung -- I.2 Forschungsstand -- I.3 Eingrenzung des Gegenstands und methodisches Vorgehen -- II.1 Die Diskussion um den Konservatismusbegriff -- II.2 Die Geschichte des Konservatismus zwischen Liberalismus und Rechtsradikalismus -- II.3 Das angespannte Verhältnis von Konservatismus und Nation -- III.1 Sozialgeschichtlicher Hintergrund -- III.2 Konservatismus in der Strukturkrise -- III.3 Der nationale Konservatismus zwischen Reform und Radikalisierung -- III.4 Zwischenbilanz: Zur Bedeutung der Nation für die konservative Sinnsuche -- IV.1 Sozialgeschichtliche Umbrüche in den 1990er Jahren -- IV.2 Konservatismus zwischen Aufschwung und Auszehrung -- IV.3.1 Deutungen der weltpolitischen Umbrüche -- IV.3.2 Der »Anschwellende Bocksgesang« und die Nationale Euphorie -- IV.3.3 Nationale und konservative Hoffnungen auf das vereinigte Deutschland -- IV.3.4 Die kulturelle Überhöhung des Nationenbegriffs -- IV.3.5 Vom nationalen Konservatismus zur Gegenkultur -- IV.4 Zwischenbilanz: Zur Mesalliance von Konservatismus und Nation -- V.1 Wandel der Themen -- V.2 Strukturbruch: Von der Religion zur Nation als Ersatzfunktion -- V.3 Von Hoffnung über Ernüchterung zur Enttäuschung -- V.4 Ergebnis und Einordnung -- VI.1 Die weiteren Entwicklungstendenzen – ein kurzer Ausblick -- VI.2 Die Herausforderung des Konservatismus – struktureller Wandel seiner gesellschaftlichen Bedingungen -- VI.3 Konservatismus: Zwischen Anziehung und Abstoßung -- VII. Literaturverzeichnis -- Index

Open Access https://purl.org/coar/access_right/c_abf2

Konservativ, nationalbewusst, rechts - diese Kategorien verschwimmen zusehends, da rechtspopulistische Protagonist*innen eifrig darauf bedacht sind, aus taktischen Erwägungen als eine nicht näher definierte »bürgerliche Mitte« zu erscheinen. Der offenbar immer noch in weiten Teilen der Gesellschaft akzeptierte Begriff des Konservativen wird vielfältig benutzt, um national-chauvinistische Inhalte zu verschleiern. Florian Finkbeiner zeigt mit seiner Untersuchung konservativer Intellektueller im Zuge der deutschen Vereinigung von den 1980er zu den 1990er Jahren exemplarisch auf, wie es hierzu kommen konnte. Mit dieser Begriffsgeschichte des Konservatismus liefert er spannende Einsichten auch für die gegenwärtige politische Lage.


Mode of access: Internet via World Wide Web.


This eBook is made available Open Access under a CC BY-NC-ND 4.0 license:


In German.

9783839453216

10.14361/9783839453216 doi


Bürgerliche Mitte.
Contemporary History.
Critique of Ideology.
Cultural History.
Deutsche Vereinigung.
German Unification.
Gesellschaft.
Ideologiekritik.
Kulturgeschichte.
Middle Class.
Nationalism.
Nationalismus.
Parteien.
Parties.
Political Ideologies.
Political Parties.
Political Science.
Political Theory.
Politics.
Politik.
Politikwissenschaft.
Politische Ideologien.
Politische Parteien.
Politische Theorie.
Protest.
Rechtsextremismus.
Rechtsradikalismus.
Right-wing Extremism.
Right-wing Radicalism.
Society.
Traditionalism.
Traditionalismus.
Zeitgeschichte.
POLITICAL SCIENCE / Political Ideologies / General.

ეროვნული სამეცნიერო ბიბლიოთეკა 2010 - 2019

გაუგზავნე შეკითხვა ან მოთხოვნა ბიბლიოთეკას