Normal view MARC view ISBD view

Mitstreiter im Volkstumskampf : Deutsche Justiz in den eingegliederten Ostgebieten 1939-1945 / Maximilian Becker.

By: Becker, Maximilian [author.].
Material type: materialTypeLabelBookSeries: Quellen und Darstellungen zur Zeitgeschichte ; 101.Publisher: München ; Wien : De Gruyter Oldenbourg, [2014]Copyright date: ©2014Description: 1 online resource (351 p.): 4 Ktn.Content type: text Media type: computer Carrier type: online resourceISBN: 9783110353730.Subject(s): Deutsche Besatzung Polens | German occupation of Poland | Justizgeschichte | National Socialism | Nationalsozialismus | Rechtsgeschichte | history of justice | legal history | HISTORY / GeneralOnline resources: Open Access | Cover
Contents:
Frontmatter -- Inhalt -- Vorwort -- Einleitung -- I. Besatzungskontext: Ausbeutung, Massenverbrechen und Germanisierung -- II. Organisation der Annexionsjustiz -- III. Personalpolitik und Gruppenprofil der Richter und Staatsanwälte -- IV. Zivilgerichtsbarkeit im Dienste der Germanisierung -- V. Polizei und Justiz: Kooperation und Kompetenzeinbrüche -- VI. Strafverfolgung -- VII. Strafvollstreckung und Strafvollzug -- VIII. Die Evakuierung der Haftanstalten und Justizbehörden -- IX. Karrieren und Ermittlungen nach 1945 -- X. Die Annexionsjustiz im Vergleich -- Schluss -- Anhang -- Quellen und Literatur -- Personenregister -- Geographisches Register
Title is part of eBook package:DGBA History 2000 - 2014Title is part of eBook package:EBOOK PACKAGE Complete Package 2014Title is part of eBook package:EBOOK PACKAGE History 2014Dissertation note: Dissertation Universität München 2012. Summary: Polen im Zweiten Weltkrieg: Die deutschen Gerichte waren von Beginn an Teil des nationalsozialistischen Besatzungsapparats und zentrale Akteure der Germanisierungspolitik, dem wichtigsten deutschen Ziel im annektierten Teil Polens. Die Justiz zielte nicht nur auf die Diskriminierung der Polen, zwischen September 1939 und Anfang 1945 verhängten die Gerichte tausende Todesurteile. Maximilian Becker analysiert die Geschichte dieser Annexionsjustiz in übergreifender Perspektive. Er untersucht die Straf- und Ziviljustiz, den Strafvollzug, das Personal und die Organisation im Kontext der Besatzungsgeschichte und geht den Ursachen für die radikale Urteilspraxis nach, die in den früh eintrainierten Verhaltensweisen wie auch in der antipolnischen Haltung und in der traditionellen Gesetzesbindung der Juristen begründet liegen. So kommt Becker zu einem überzeugenden Gesamtbild der Funktionsweisen dieser Annexionsjustiz, das persönliche Dispositionen und institutionelle Faktoren verbindet.
Tags from this library: No tags from this library for this title. Add tag(s)
Log in to add tags.
No physical items for this record

Dissertation Universität München 2012.

Frontmatter -- Inhalt -- Vorwort -- Einleitung -- I. Besatzungskontext: Ausbeutung, Massenverbrechen und Germanisierung -- II. Organisation der Annexionsjustiz -- III. Personalpolitik und Gruppenprofil der Richter und Staatsanwälte -- IV. Zivilgerichtsbarkeit im Dienste der Germanisierung -- V. Polizei und Justiz: Kooperation und Kompetenzeinbrüche -- VI. Strafverfolgung -- VII. Strafvollstreckung und Strafvollzug -- VIII. Die Evakuierung der Haftanstalten und Justizbehörden -- IX. Karrieren und Ermittlungen nach 1945 -- X. Die Annexionsjustiz im Vergleich -- Schluss -- Anhang -- Quellen und Literatur -- Personenregister -- Geographisches Register

Open Access https://purl.org/coar/access_right/c_abf2 unrestricted online access star

Polen im Zweiten Weltkrieg: Die deutschen Gerichte waren von Beginn an Teil des nationalsozialistischen Besatzungsapparats und zentrale Akteure der Germanisierungspolitik, dem wichtigsten deutschen Ziel im annektierten Teil Polens. Die Justiz zielte nicht nur auf die Diskriminierung der Polen, zwischen September 1939 und Anfang 1945 verhängten die Gerichte tausende Todesurteile. Maximilian Becker analysiert die Geschichte dieser Annexionsjustiz in übergreifender Perspektive. Er untersucht die Straf- und Ziviljustiz, den Strafvollzug, das Personal und die Organisation im Kontext der Besatzungsgeschichte und geht den Ursachen für die radikale Urteilspraxis nach, die in den früh eintrainierten Verhaltensweisen wie auch in der antipolnischen Haltung und in der traditionellen Gesetzesbindung der Juristen begründet liegen. So kommt Becker zu einem überzeugenden Gesamtbild der Funktionsweisen dieser Annexionsjustiz, das persönliche Dispositionen und institutionelle Faktoren verbindet.

Mode of access: Internet via World Wide Web.

This eBook is made available Open Access under a FA license: https://www.degruyter.com/dg/page/free-access-policy https://www.degruyter.com/dg/page/open-access-policy

In German.

Description based on online resource; title from PDF title page (publisher's Web site, viewed 23. Jul 2019)

There are no comments for this item.

Log in to your account to post a comment.

ეროვნული სამეცნიერო ბიბლიოთეკა 2010 - 2019

გაუგზავნე შეკითხვა ან მოთხოვნა ბიბლიოთეკას