Normal view MARC view ISBD view

Schweizerdeutsch und Sprachbewusstsein : Zur Konsolidierung der Deutschschweizer Diglossie im 19. Jahrhundert / Emanuel Ruoss.

By: Ruoss, Emanuel [author.].
Contributor(s): Schweizerischer Nationalfonds (SNF) [funder.].
Material type: materialTypeLabelBookSeries: Reihe Germanistische Linguistik ; 316.Publisher: Berlin ; Boston : De Gruyter, [2019]Copyright date: ©2019Description: 1 online resource (V, 443 p.).Content type: text Media type: computer Carrier type: online resourceISBN: 9783110610314.Subject(s): Diglossia (Linguistics) -- Switzerland -- History -- 19th century | German language -- Dialects -- Switzerland -- History -- 19th century | German language -- Switzerland -- Discourse analysis | German language -- Switzerland -- History -- 19th century | Language awareness -- Switzerland -- History -- 19th century | Diglossia | Diglossie | Schweizerdeutsch | Sprachbewusstsein/ Geschichte | Spracheinstellung | Swiss German | history of language ideologies | language attitudes | FOREIGN LANGUAGE STUDY / GermanDDC classification: 430 Online resources: Open Access | Cover
Contents:
Frontmatter -- Vorwort -- Inhalt -- 1. Schweizerdeutschdiskurse - zur Einleitung -- 2. Sprachbewusstseinsgeschichte als Forschungsprogramm -- 3. Quellen und methodischer Zugang -- 4 Historische Kontexte: Die deutsche Schweiz im 19. Jahrhundert -- 5. Die Sprachsituation in der deutschen Schweiz im 19. Jahrhundert -- 6. Perspektiven auf die Dialekte -- 7. Konzeptualisierung des Verhältnisses von Dialekt und Hochdeutsch -- 8. Wandel des Mundartideals -- 9. Purismus und Mundartpessimismus - der sprachkritische Diskurs -- 10. Dialekt und Nation - der sprachpatriotische Diskurs -- 11. Dialekt und Schule - der pädagogisch-didaktische Diskurs -- 12. Schweizerdeutschdiskurse im 19. Jahrhundert - Hauptlinien und Zusammenfassung -- 13. Schweizerdeutsch und Sprachbewusstsein: Konsolidierung der Diglossie -- 14. Ausblick - Deutschschweizer Sprachbewusstsein im 20. und 21. Jahrhundert -- 15. Literaturverzeichnis -- Sachregister
Title is part of eBook package:EBOOK PACKAGE COMPLETE 2019Title is part of eBook package:EBOOK PACKAGE Linguistics 2019Summary: Die deutsche Schweiz gilt als typischer Fall einer Diglossiesituation, in der die Dialekte die ausschliessliche Alltagsvarietät aller Bevölkerungskreise darstellen. Die historischen Bedingungen, die zu dieser sprachgeschichtlichen Entwicklung geführt haben, sind bislang jedoch wenig untersucht. Die Studie analysiert die öffentlichen Debatten zum Schweizerdeutschen und zum Verhältnis zwischen Dialekt und Standardsprache in der Deutschschweiz des 19. Jahrhunderts. Auf dieser Grundlage rekonstruiert sie zeitgenössische Spracheinstellungen und dominante Formen kollektiven Sprachbewusstseins. Sie zeigt, wie sich vor dem Hintergrund gesellschaftsgeschichtlicher Entwicklungen ein nationales Sprachbewusstsein ausbildet, aus dem heraus sich die Diglossie als spezifisches Element einer (Deutsch)Schweizer Sprachkultur konsolidiert, die bis in die Gegenwart anhält. Die Erkenntnisse über die sprachbewusstseinsgeschichtlichen Prozesse des 19. Jahrhunderts, zu denen die Untersuchung eines umfassenden Quellenkorpus gelangt, führen zu nachhaltigen Einsichten in die Geschichte der Deutschschweizer Diglossie und leisten einen massgeblichen Beitrag zum Verständnis der Deutschschweizer Sprachsituation. Summary: Little is known about the conditions that led to German-Swiss diglossia. Based on public discourse about Swiss German, the study shows that with respect to the history of language awareness, today's typical bilingualism in Swiss German and standard German became consolidated in the 19th century in close relation to societal processes. The study is a major contribution to the linguistic history of German-speaking Switzerland.
Tags from this library: No tags from this library for this title. Add tag(s)
Log in to add tags.
No physical items for this record

Frontmatter -- Vorwort -- Inhalt -- 1. Schweizerdeutschdiskurse - zur Einleitung -- 2. Sprachbewusstseinsgeschichte als Forschungsprogramm -- 3. Quellen und methodischer Zugang -- 4 Historische Kontexte: Die deutsche Schweiz im 19. Jahrhundert -- 5. Die Sprachsituation in der deutschen Schweiz im 19. Jahrhundert -- 6. Perspektiven auf die Dialekte -- 7. Konzeptualisierung des Verhältnisses von Dialekt und Hochdeutsch -- 8. Wandel des Mundartideals -- 9. Purismus und Mundartpessimismus - der sprachkritische Diskurs -- 10. Dialekt und Nation - der sprachpatriotische Diskurs -- 11. Dialekt und Schule - der pädagogisch-didaktische Diskurs -- 12. Schweizerdeutschdiskurse im 19. Jahrhundert - Hauptlinien und Zusammenfassung -- 13. Schweizerdeutsch und Sprachbewusstsein: Konsolidierung der Diglossie -- 14. Ausblick - Deutschschweizer Sprachbewusstsein im 20. und 21. Jahrhundert -- 15. Literaturverzeichnis -- Sachregister

Open Access https://purl.org/coar/access_right/c_abf2 unrestricted online access star

Die deutsche Schweiz gilt als typischer Fall einer Diglossiesituation, in der die Dialekte die ausschliessliche Alltagsvarietät aller Bevölkerungskreise darstellen. Die historischen Bedingungen, die zu dieser sprachgeschichtlichen Entwicklung geführt haben, sind bislang jedoch wenig untersucht. Die Studie analysiert die öffentlichen Debatten zum Schweizerdeutschen und zum Verhältnis zwischen Dialekt und Standardsprache in der Deutschschweiz des 19. Jahrhunderts. Auf dieser Grundlage rekonstruiert sie zeitgenössische Spracheinstellungen und dominante Formen kollektiven Sprachbewusstseins. Sie zeigt, wie sich vor dem Hintergrund gesellschaftsgeschichtlicher Entwicklungen ein nationales Sprachbewusstsein ausbildet, aus dem heraus sich die Diglossie als spezifisches Element einer (Deutsch)Schweizer Sprachkultur konsolidiert, die bis in die Gegenwart anhält. Die Erkenntnisse über die sprachbewusstseinsgeschichtlichen Prozesse des 19. Jahrhunderts, zu denen die Untersuchung eines umfassenden Quellenkorpus gelangt, führen zu nachhaltigen Einsichten in die Geschichte der Deutschschweizer Diglossie und leisten einen massgeblichen Beitrag zum Verständnis der Deutschschweizer Sprachsituation.

Little is known about the conditions that led to German-Swiss diglossia. Based on public discourse about Swiss German, the study shows that with respect to the history of language awareness, today's typical bilingualism in Swiss German and standard German became consolidated in the 19th century in close relation to societal processes. The study is a major contribution to the linguistic history of German-speaking Switzerland.

funded by Schweizerischer Nationalfonds (SNF)

Mode of access: Internet via World Wide Web.

This eBook is made available Open Access under a CC BY-NC-ND 4.0 license: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 https://www.degruyter.com/dg/page/open-access-policy

In German.

Description based on online resource; title from PDF title page (publisher's Web site, viewed 06. Apr 2020)

There are no comments for this item.

Log in to your account to post a comment.

ეროვნული სამეცნიერო ბიბლიოთეკა 2010 - 2019

გაუგზავნე შეკითხვა ან მოთხოვნა ბიბლიოთეკას