Normal view MARC view ISBD view

Öffentliche Vernunft? : Die Wissenschaft in der Demokratie / Daniel Eggers, Wilfried Hinsch.

Contributor(s): Eggers, Daniel [editor.] | Hinsch, Wilfried [editor.].
Material type: TextTextSeries: Edition Wissenschaft & Demokratie ; 1.Publisher: Berlin ; Boston : De Gruyter, [2019]Copyright date: ©2019Description: 1 online resource (VIII, 119 p.).Content type: text Media type: computer Carrier type: online resourceISBN: 9783110614244.Subject(s): Politikberatung | Science policy | Wissenschaftskommunikation | Wissenschaftspolitik | disseminating academic research | political consulting | public sphere | Öffentlichkeit | PHILOSOPHY / PoliticalAdditional physical formats: No title; No titleOnline resources: Open Access | Cover
Contents:
Frontmatter -- Geleitwort -- Inhalt -- Einleitung / Hinsch, Wilfried / Eggers, Daniel -- Politik & Vertrauen -- Die Verantwortung der Wissenschaft / Zöllner, E. Jürgen -- Wissenschaft unter Druck: Vertrauensverlust oder Zeichen gewachsener gesellschaftlicher Relevanz? / Sager, Krista / Wagner, Gert G. -- Wissenschaftliche Politikberatung / Vöneky, Silja -- Kommunikation -- Wissenschaftsjournalismus zwischen Utopie und Netzpessimismus / Kuhrt, Nicola -- Kontrolle ist besser / Eggers, Daniel -- Hochschulkommunikation und Gemeinwohl / Leßmöllmann, Annette -- Orte offener Wissenschaft -- Universitäten / Hinsch, Wilfried / Meyer, Lukas H. -- Museen / Weißpflug, Maike / Vogel, Johannes -- Über die Autoren
Summary: Es gibt keine Gesellschaft, die nicht von der modernen Wissenschaft und ihren Folgen betroffen wäre. Es besteht auch keine ernsthafte Hoffnung, dass sich die weltweiten Herausforderungen wie Klima, Ungleichheit oder Migration ohne wissenschaftliche Forschung und Reflexion bewältigen ließen. Jede Gesellschaft und jede Regierung sind daher auf die Wissenschaft angewiesen. Für Demokratien stellt sich die Frage nach dem Verhältnis von Politik und Wissenschaft allerdings noch einmal in besonderer Weise, erscheint die Wissenschaft dort doch als etwas, das alle angeht und über das deswegen öffentlich verhandelt werden muss. Der Band 'Öffentliche Vernunft? Die Wissenschaft in der Demokratie' widmet sich der Frage, mit welchen Schwierigkeiten sich die Idealvorstellung eines öffentlichen und vernunftgeleiteten Diskurses über die Relevanz wissenschaftlicher Ergebnisse in modernen Demokratien konfrontiert sieht. Anhand so unterschiedlicher Fragestellungen wie den Problemen wissenschaftlicher Politikberatung, dem Verhältnis von Wissenschaft und medialer Öffentlichkeit, den Möglichkeiten und Grenzen einer citizen science und der Rolle von Ethik und Politik in der Universität eröffnen die versammelten Beiträge neue Perspektiven auf das komplexe Verhältnis von Wissenschaft, Politik und medialer und nicht-medialer Öffentlichkeit.
Tags from this library: No tags from this library for this title. Log in to add tags.
No physical items for this record

Frontmatter -- Geleitwort -- Inhalt -- Einleitung / Hinsch, Wilfried / Eggers, Daniel -- Politik & Vertrauen -- Die Verantwortung der Wissenschaft / Zöllner, E. Jürgen -- Wissenschaft unter Druck: Vertrauensverlust oder Zeichen gewachsener gesellschaftlicher Relevanz? / Sager, Krista / Wagner, Gert G. -- Wissenschaftliche Politikberatung / Vöneky, Silja -- Kommunikation -- Wissenschaftsjournalismus zwischen Utopie und Netzpessimismus / Kuhrt, Nicola -- Kontrolle ist besser / Eggers, Daniel -- Hochschulkommunikation und Gemeinwohl / Leßmöllmann, Annette -- Orte offener Wissenschaft -- Universitäten / Hinsch, Wilfried / Meyer, Lukas H. -- Museen / Weißpflug, Maike / Vogel, Johannes -- Über die Autoren

Open Access unrestricted online access star

https://purl.org/coar/access_right/c_abf2

Es gibt keine Gesellschaft, die nicht von der modernen Wissenschaft und ihren Folgen betroffen wäre. Es besteht auch keine ernsthafte Hoffnung, dass sich die weltweiten Herausforderungen wie Klima, Ungleichheit oder Migration ohne wissenschaftliche Forschung und Reflexion bewältigen ließen. Jede Gesellschaft und jede Regierung sind daher auf die Wissenschaft angewiesen. Für Demokratien stellt sich die Frage nach dem Verhältnis von Politik und Wissenschaft allerdings noch einmal in besonderer Weise, erscheint die Wissenschaft dort doch als etwas, das alle angeht und über das deswegen öffentlich verhandelt werden muss. Der Band 'Öffentliche Vernunft? Die Wissenschaft in der Demokratie' widmet sich der Frage, mit welchen Schwierigkeiten sich die Idealvorstellung eines öffentlichen und vernunftgeleiteten Diskurses über die Relevanz wissenschaftlicher Ergebnisse in modernen Demokratien konfrontiert sieht. Anhand so unterschiedlicher Fragestellungen wie den Problemen wissenschaftlicher Politikberatung, dem Verhältnis von Wissenschaft und medialer Öffentlichkeit, den Möglichkeiten und Grenzen einer citizen science und der Rolle von Ethik und Politik in der Universität eröffnen die versammelten Beiträge neue Perspektiven auf das komplexe Verhältnis von Wissenschaft, Politik und medialer und nicht-medialer Öffentlichkeit.

Mode of access: Internet via World Wide Web.

This eBook is made available Open Access under a CC BY-NC-ND 4.0 license:

https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0

https://www.degruyter.com/dg/page/open-access-policy

In German.

Description based on online resource; title from PDF title page (publisher's Web site, viewed 26. Nov 2019)

There are no comments for this item.

Log in to your account to post a comment.

ეროვნული სამეცნიერო ბიბლიოთეკა 2010 - 2019

გაუგზავნე შეკითხვა ან მოთხოვნა ბიბლიოთეკას