Normal view MARC view ISBD view

Manifeste : Geschichte und Gegenwart des politischen Appells / Robert Lorenz, Johanna Klatt.

Contributor(s): Klatt, Johanna [editor.] | Lorenz, Robert [editor.].
Material type: materialTypeLabelBookSeries: Studien des Göttinger Instituts für Demokratieforschung zur Geschichte politischer und gesellschaftlicher Kontroversen ; 1.Publisher: Bielefeld : transcript-Verlag, [2014]Copyright date: ©2010Edition: 1. Aufl.Description: 1 online resource.Content type: text Media type: computer Carrier type: online resourceISBN: 9783839416792.Subject(s): Civil Society | Geschichtswissenschaft | History | Partizipation | Political Science | Politik | Politikwissenschaft | Protest | Zivilgesellschaft | POLITICAL SCIENCE / Civics & CitizenshipDDC classification: 341.242 | 341.2422 Online resources: Open Access | Cover
Contents:
Frontmatter -- Inhalt -- Politische Manifeste / Klatt, Johanna / Lorenz, Robert -- "...das Volk aber liegt vor ihnen wie Dünger auf dem Acker." / Seifert, Benjamin -- Eine Welt zu gewinnen / Erbentraut, Philipp / Lütjen, Torben -- Die Kunst des Manifestierens / Micus, Matthias / Rahlf, Katharina -- Das "Manifest der 93" / Meyer-Rewerts, Ulf Gerrit / Stöckmann, Hagen -- Zivilgesellschaft zwischen Freude und Frustration / Lorenz, Robert -- Deutsche Volksfront ohne Volk / Gmeiner, Jens / Schulz, Markus -- Die "Göttinger Erklärung" von 1957 / Lorenz, Robert -- Manifeste als Tabubruch und Diskussionsanstoß / Rohwedder, Lisa -- Manifest der Friedensbewegung im Herbst der Kanzlerschaft Schmidt / Walter, Franz -- Das "Heidelberger Manifest" von 1981 / Wagner, Andreas -- "Aufbruch 89 - NEUES FORUM" / Lühmann, Michael -- Letzter Kampf der alten Linken / D'Antonio, Oliver -- Vom Manifest zum Dialog / Hensel, Alexander / Messinger, Sören -- Voraussetzungsreiches, aber schlagkräftiges Instrument der Zivilgesellschaft / Klatt, Johanna / Lorenz, Robert -- Autorinnen und Autoren
Summary: Politische Manifeste - einst eine Fürsten, Königen und Kaisern vorbehaltene Kommunikationsform - haben sich zu einem Medium protestierender Bürger gewandelt. Anhand einer Reihe von Porträts unternimmt dieser Band eine Exkursion in die Geschichte politischer Manifeste. Von Georg Büchner über Werner Heisenberg bis zu Hans-Peter Dürr soll die »Kraft des Wortes« vom Vormärz bis zur Gegenwart beurteilt werden: Wie entstehen und funktionieren politische Manifeste? Weshalb vermögen es einige, die Massen zu mobilisieren, während andere nur Randnotizen der Geschichte bleiben?
Tags from this library: No tags from this library for this title. Add tag(s)
Log in to add tags.
No physical items for this record

Frontmatter -- Inhalt -- Politische Manifeste / Klatt, Johanna / Lorenz, Robert -- "...das Volk aber liegt vor ihnen wie Dünger auf dem Acker." / Seifert, Benjamin -- Eine Welt zu gewinnen / Erbentraut, Philipp / Lütjen, Torben -- Die Kunst des Manifestierens / Micus, Matthias / Rahlf, Katharina -- Das "Manifest der 93" / Meyer-Rewerts, Ulf Gerrit / Stöckmann, Hagen -- Zivilgesellschaft zwischen Freude und Frustration / Lorenz, Robert -- Deutsche Volksfront ohne Volk / Gmeiner, Jens / Schulz, Markus -- Die "Göttinger Erklärung" von 1957 / Lorenz, Robert -- Manifeste als Tabubruch und Diskussionsanstoß / Rohwedder, Lisa -- Manifest der Friedensbewegung im Herbst der Kanzlerschaft Schmidt / Walter, Franz -- Das "Heidelberger Manifest" von 1981 / Wagner, Andreas -- "Aufbruch 89 - NEUES FORUM" / Lühmann, Michael -- Letzter Kampf der alten Linken / D'Antonio, Oliver -- Vom Manifest zum Dialog / Hensel, Alexander / Messinger, Sören -- Voraussetzungsreiches, aber schlagkräftiges Instrument der Zivilgesellschaft / Klatt, Johanna / Lorenz, Robert -- Autorinnen und Autoren

Open Access https://purl.org/coar/access_right/c_abf2 unrestricted online access star

Politische Manifeste - einst eine Fürsten, Königen und Kaisern vorbehaltene Kommunikationsform - haben sich zu einem Medium protestierender Bürger gewandelt. Anhand einer Reihe von Porträts unternimmt dieser Band eine Exkursion in die Geschichte politischer Manifeste. Von Georg Büchner über Werner Heisenberg bis zu Hans-Peter Dürr soll die »Kraft des Wortes« vom Vormärz bis zur Gegenwart beurteilt werden: Wie entstehen und funktionieren politische Manifeste? Weshalb vermögen es einige, die Massen zu mobilisieren, während andere nur Randnotizen der Geschichte bleiben?

Mode of access: Internet via World Wide Web.

This eBook is made available Open Access under a CC BY-NC-ND 3.0 license: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0 http://www.transcript-verlag.de/open-access-bei-transcript

In German.

Description based on online resource; title from PDF title page (publisher's Web site, viewed 15. Jun 2019)

There are no comments for this item.

Log in to your account to post a comment.

ეროვნული სამეცნიერო ბიბლიოთეკა 2010 - 2019

გაუგზავნე შეკითხვა ან მოთხოვნა ბიბლიოთეკას